Therapeutisches Angebot (Einzelstunden) "Pferd hilft Mensch"

Seit 2006 stellt der Reitverein Trier e.V. seine Reitanlage unter dem Motto "Pferde helfen Menschen" in den Dienst der guten Sache!

Der zunehmende Bedarf an reittherapeutischen Angeboten ist gerade in der innerstädtischen Struktur kaum zu realisieren. Die Reitanlage auf dem Trimmelter Hof ist jedoch geradezu prädestiniert, diese Lücke in der städtischen Versorgung für beeinträchtigte Menschen zu schließen.

Unser reittherapeutisches Angebot wird seit 2018 in Teamarbeit durch Maria Fischer und Anja Berg durchgeführt. Dabei wird vor allem auf psychische Erkrankungen von Kindern und Jugendlichen, aber auch von Erwachsenen und Senioren eingegangen. Die Therapie richtet sich derzeit auf die ganzheitliche Förderung bei Erkrankungen wie Depressionen, Burn-out, Essstörungen, Autismus, ADHS, Posttraumatische Belastungsstörungen, Bindungsstörungen im Kindsalter sowie Persönlichkeitsstörungen im Erwachsenenalter. Ebenfalls behandelt werden geistige und körperliche Beeinträchtigung, sowie Alzheimer und Demenz.

 

Reittherapie - Was ist das überhaupt?

Reiten und der Umgang mit Pferden wirkt heilsam auf Körper, Seele und Geist.

Therapeutisches Reiten ist eine alternative und sehr wirkungsvolle Ergänzung zu den bekannten, klassischen Therapieformen. Der Begriff „Reittherapie“ dient häufig als Überbegriff für ganz unterschiedliche Einsatzbereiche der Pferde innerhalb der pferdegestützten Intervention. Allen gemeinsam ist dabei, dass das Pferd als zentraler Motivationsträger den Therapeuten/Pädagogen und seinen Klienten begleitet. Dabei geht es nicht immer nur um das Reiten auf dem Pferd, sondern vielmehr um die Entwicklung der Begegnung zwischen Mensch und Pferd. Die Arbeit mit den Pferden schafft Räume für Reflektion und Wachstum, sie fordert Respekt und Einfühlungsvermögen. Die Rückmeldung der Pferde, sowie die körperliche Bewegung mit und auf dem Pferd unterstützt und aktiviert die Selbstheilungskräfte im Menschen.

Pferde bringen uns in besonderer Weise in Kontakt mit unseren Emotionen. Sie sind großartige Lehrer, um uns bei unserem seelischen Wachstum mit ihrem Mut, ihrer Stärke und ihrer Kraft sowie ihrer natürlichen Authentizität zu unterstützen, unsere eigene innere Welt wieder zu finden.

Pferde zeigen uns das Leben, welches bei ihnen immer im „Hier und Jetzt“ stattfindet. Dies ist der einzige Ort in der Veränderung und Wachstum für uns und unsere Klienten möglich ist. Unsere Reittherapeuten haben sich die Aufgabe gemacht, für die Klienten das bestmöglichste Setting herzustellen. Nur so kann die Grundlage für eine Besserung oder Heilung entstehen.

Unsere Therapiepferde

Das Herzstück der Arbeit bilden unsere Therapiepferde, die durch ihre unterschiedlichen Charaktere, Eigenschaften und Vorlieben individuell auf die Klienten abgestimmt werden.

Stella

Stella ist eine 2010 geborene Zweibrücker Stute. Sie ist sehr intelligent, sehr lernbegierig, dabei zeigt sie immer wieder, dass sie ihre ganz eigene Meinung zu den Dingen hat. Ihre Rückmeldungen sind sehr klar und direkt, sie bringt ein sehr feines Gespür für ihr Gegenüber mit sich. Die Arbeit in der freien Begegnung, sowie die Arbeit mit Kindern sind ihre Spezialgebiete.

Momo

Momo ist eine kinderliebende Haflingerstute. Durch ihre Ruhe und Ausgeglichenheit eignet sie sich für Klienten jeden Alters. Sie arbeitet immer gerne mit – vor allem, wenn es dabei auch noch das ein oder andere Leckerchen zu verdienen gibt.

Joker

Joker ist ein Ponywallach, der nicht nur mit seinem besonderen Aussehen, sondern vor allem auch durch seinen Charme beeindruckt. Er ist durch seine Körpergröße besonderes für unsere jüngeren Klienten geeignet.

Filou

Filou ist ein liebenswerter Schimmelwallach, der mit seiner unglaublichen Widerristhöhe und seiner Ausstrahlung ein ganz besonders beeindruckendes Pferd darstellt. Er ist neugierig und schlau. Durch seine Ruhe und Gelassenheit ist er für Groß und Klein geeignet.

Gustav

Gustav wurde uns vor einigen Jahren von einer in Trier ansässigen Stiftung für unser Therapieangebot zur Verfügung gestellt. Er ist mit seinem stämmig starken Körperbau ein ebenfalls sehr beeindruckendes Pferd. Durch seine ruhige Art ist Gustav unser Fels in der Brandung. Ob groß oder klein, Gustav ist ein echter Allrounder und bei den Patienten und Reitschülern sehr beliebt. Er hat zahllosen Kindern und Erwachsenen viel Freude ins Leben gebracht und vielen Kindern das Leben nachhaltig verbessert.

Gerade in Zeiten fehlender Krankenkassenzuschüsse bedarf es eines hohen ehrenamtlichen Engagements, dieses ganzjährige Angebot zu realisieren. Für den Erhalt und den Ausbau des Angebots zu einer festen ganzjährigen Einrichtung sind wir auf zusätzliche Förderung und Spenden angewiesen.

Interessierte Förderer wenden sich gerne an unsere Geschäftsstelle.

Unsere Experten

Neben unseren Therapiepferden und unserer Reitanlage sind unsere beiden erfahrenen Experten für die therapeutische Betreuung unserer kleinen und großen Klienten zur Stelle.

Anja Berg

Anja ist seit vielen Jahren fester und kontinuierlicher Bestandteil des Reitverein Trier e.V. . Mit verschiedenen relevanten Abschlüssen unter anderem in Pädagogik, Psychologie oder traumazentrierte Fachberatung hat Anja insbesondere in der pferdegestützten Flüchtlingsintegration vielen Kindern und Erwachsenen in einer kritischen Phase weitergeholfen.

Maria Fischer

Maria ist ebenfalls seit vielen Jahren bei uns. Als examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerin mit praktischen Erfahrungen in der Kinder- und Jugendpsychiatrie verfügt Maria, mit der Zusatzausbildung zur Reittherapeutin / Reitpädagogin, über ein langjähriges Know-How, das sie beim Reitverein Trier e.V. einbringt.